WebRTC gehört die Zukunft

03-07-2017

Chats, Anrufe und Video-Telefonie direkt aus dem Browser: Der offene Standard WebRTC (Web Real Time Communication) besitzt das Potenzial, die direkte Kommunikation im Netz zu revolutionieren.

„In der Vergangenheit waren für webbasierte Voice- und Videokommunikation immer zusätzliche Softwarelösungen nötig, das ist nun vorbei“, erklärt Voiceworks-Geschäftsführer Christoph Wichmann in der aktuellen Ausgabe 9-10 / 2017 der funkschau. Mit WebRTC lässt sich Echtzeit-Kommunikation ohne ergänzende Features direkt aus dem Browser starten. Das einzige Problem: Noch hat sich der Standard nicht bei allen großen Browser-Anbietern etabliert. Was es aktuell rund um das Thema WebRTC zu beachten gibt, erklärt Chefredakteur Stefan Adelmann in seinem funkschau-Artikel "Neuer Standard der Kommunikation". Ebenfall als Experte kommt unser Geschäftsführer Christoph Wichmann zu Wort.

Voiceworks setzt indes schon lange auf WebRTC: Unsere webbasierte Unified Communication Suite ermöglicht eine intelligente und standortunabhängige Arbeitsweise. Gebündelt in einer benutzerfreundlichen Anwendung stehen dem Anwender Telefonie, Chat, Videokonferenzen, Präsenzinformationen sowie ein Dokumentenpool im Browser zur Verfügung. So profitiert der Nutzer auf diversen Kanälen von den Vorteilen, die WebRTC bietet, und für die er keine zusätzlichen Programme oder Anwendungen mehr benötigt.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

Über die Funkschau:

funkschau ist das Medium für professionelle Kommunikationstechnik. Einflussreiche ITK-Entscheider vertrauen ihrer funkschau, wenn sie sich über neue Produkte, Lösungen und Dienste in der professionellen Telekommunikation und IT informieren. Mehr unter: www.funkschau.de 

Scroll To Top